Seniorenbeirat trifft sich

Montag 26. September 2016 von Winfried Dammann

Der Seniorenbeirat trifft sich am 29.09.2016 im “Leo” von 17:00-19:00

Seniorenbeirat organisiert E-Bike Test

Sonntag 14. August 2016 von Winfried Dammann

Am 30.08.2016 findet wieder ein E-Bike Schulung statt. Der Seniorenbeirat Dorsten organisiert mit Zweirad Experte Schmitz eine ca. zweistündiges Training mit einem E-Bike! Beginn ist 10:00 Uhr in 46282 Dorsten, Barbarastr.55/4

Ansprechpartner ist die Vorsitzende des Seniorenbeirat     Heidrun Römer!

Tel.02866-4376

E-Mail: heidrun.roemer@gmx.de

Senioren trainieren Busfahren

Donnerstag 11. August 2016 von Winfried Dammann

Vorwärts rein – rückwärts raus! Diese Faustregel legte Raimund Kreuzberg von der Vestischen den zehn Senioren ans Herz, die gestern am ZOB mit ihren Rollatoren an dem Mobilitätstraining für sicheres Busfahren teilnahmen. Zum vierten Mal hatte der Seniorenbeirat Dorsten mit der Vestischen zu diesem Training eingeladen. “Die Zahl der mobilitätseingeschränkten Fahrgäste wächst stetig” weiß Werner Machatschke der Seniorenbeirat. Kreuzberg konnte den Teilnehmern viele gute Tipps zum richtigen Verhalten geben und auch manche Angst nehmen: ” Haben Sie keine Sorge, dass Sie nicht rechtzeitig mit ihrem Rollator herauskommen-der Bus kann erst losfahren, wenn die Tür geschlossen ist.”

Mobilitätstraining für Senioren und Menschen mit Handicap

Sonntag 10. Juli 2016 von Winfried Dammann

Seniorenbeirat der Stadt Dorsten und Vestische laden ein!!
Wie komme ich in den Bus? Ist der Busfahrer mir behilflich? Wohin mit dem Rollator?
Diese Fragen bewegen viele Senioren, die ihre täglichen Wege weiterhin auch ohne
fremde Hilfe bewältigen möchten. Hier bietet die Vestische jetzt Unterstützung an.
Auf Initiative des für Dorsten Feldmark zuständigen Seniorenbeirates Werner Machatschke und des Pressesprechers der Vestischen Herrn Kreutzberg wird Fahrgästen und Menschen mit Handicap gezeigt, wie man bequem und sicher mit
öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein kann.
Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Mitnahme eines Rollators.
Zum Mobilitätstraining laden daher der Seniorenbeirat und die Vestische am

Mittwoch, den 10.08.2016 um 11 Uhr Busbahnhof (ZOB) Dorsten

herzlich ein.

Personen aus der Seniorenwohnanlage Paulinum werden von der Vestischen
um 10:30 Uhr abgeholt.
Anmeldungen bitte bei Werner Machatschke Tel.02362/24278
E-mail: g.w.machatschke@arcor.de

Seniorenbeirat trifft sich

Mittwoch 8. Juni 2016 von Winfried Dammann

5. Arbeitssitzung 14.6.2016 16.00 Uhr
Seniorenzentrum St. Elisabeth, Westwall 1

Checkliste Seniorenfreundliches Einkaufen

Dienstag 31. Mai 2016 von Winfried Dammann

Zertifizierung „Generationenfreundlich Einkaufen“
in Dorsten
Einkaufen soll Spaß machen! Auch älteren Menschen, auch Familien und ebenso denen, die dauerhaft oder nur vorübergehend in ihrer Mobilität eingeschränkt sind! Darum will der Seniorenbeirat Dorsten das Qualitätszeichen „Generationenfreundlich Einkaufen“ an Händ-ler vergeben, die ihre Geschäfte an diese Bedürfnisse anpassen. Denn was Senioren den Einkauf erleichtert, kommt auch Müttern und Vätern entgegen, die mit Kinderwagen und Kleinkindern unter-wegs sind.
Deshalb laden wir die Dorstener Unternehmen ein, sich beim Senio-renbeirat Dorsten zur Zertifizierung anzumelden.
Es ist unser Ziel, die Einkaufsstadt Dorsten auch mit dem Thema Generationenfreundlichkeit attraktiv und demografiefest zu ma-chen.
Die Ansprüche, die die Kunden an den Handel stellen, verändern sich. Der Seniorenbeirat reagiert mit diesem Zeichen bewusst da-rauf.
Anhand unserer Checkliste prüfen unsere Teams z.B. die Zugangs-möglichkeiten und die Ausgestaltung der Geschäftsräume, aber auch das Serviceverhalten.
Wird bei der Überprüfung eine ausreichende Punktzahl erreicht, wird das Qualitätszeichen für 3 Jahre verliehen. Danach ist eine erneute Begehung nötig. Die erfolgreich getesteten Unternehmen erhalten einen Aufkleber für ihre Eingangstür, der ihre Auszeich-nung sichtbar macht.
Eine Dokumentation unseres Projektes wird auf der Homepage des Seniorenbeirates eingestellt. Außerdem werden die zertifizierten Unternehmen in der Presse veröffentlicht. Eine Anmeldung ist über das Internet, aber auch telefonisch möglich.

Checkliste Seniorenfreundliches Einkaufen

Arbeitssitzung des Seniorenbeirat Dorsten

Donnerstag 19. Mai 2016 von Winfried Dammann

Die nächste Arbeitssitzung halten wir am Dienstag, 14.6. um 16 Uhr im Seniorenzentrum St. Elisabeth.

Mitgliederversammlung der Landesseniorenvertretung NRW

Dienstag 3. Mai 2016 von Winfried Dammann

Auf der Mitgliederversammlung der Landesseniorenvertretung NRW am
27.04.2016 in Gelsenkirchen, ist Frau Hilde Jaekel für weitere drei
Jahre als Schriftführerin einstimmig wieder gewählt worden.
Frau Jaekel ist seit 2003 im Vorstand der Landesseniorenvertretung NRW
als Schriftführerin und verschiedenen Ausschüssen tätig.
Der Dorstener Seniorenbeirat beglückwünscht sie zu dieser Wahl, und
wüncht ihr alles Gute.

Seniorenbegleitung – Hilfe für Senioren

Mittwoch 13. April 2016 von admin

Seniorenbegleitung
Der Arbeitskreis Seniorenbegleitung unterstützt Senioren bei verschiedenen Tätigkeiten, für deren Verrichtung gewisse Hilfen benötigt werden, wie z.B. Arztbesuche, Behördengänge, Einkäufe, etc.

Der Arbeitskreis sucht hierfür noch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.

Kompletten Flyer herunterladen –>

Taschengeldbörse Dorsten

Freitag 8. April 2016 von Winfried Dammann

Taschengeldbörse

Anmeldungen sind möglich an jedem 1., 2., und 4. Donnerstag eines Monats von 14 – 18 Uhr in der Agentur für Ehrenamt, 46282 Dorsten, An der Vehme 1

Besichtigung der Dorstener Drahtwerke

Sonntag 20. März 2016 von Winfried Dammann

Besichtigung der Dorstener Drahtwerke Marler Straße 109 (neben Engel).

Am Donnerstag 12. Mai 2016 um 15 Uhr
Treffen vor dem Werkstor

Anmeldung bei: Werner Machatschke, E-Mail: g.w.machatschke@arcor.de

Arbeitssitzung des Seniorenbeirat im Seniorenzentrum St. Marien

Freitag 19. Februar 2016 von Winfried Dammann

Liebe Mitglieder des Seniorenbeirates Dorsten,
unsere nächste Arbeitssitzung am 16.3. um 16 Uhr führt uns in das erst im Dezember 2015 eröffnete Seniorenzentrum St. Marien, An der Molkerei. Dort freut man sich auf uns.
Bevor wir das Haus besichtigen, begrüßen wir als Gast Herrn Joachim Thiehoff. Er war Leiter des Stadtteilbüros Hervest und hat engagiert und kompetent das Projekt “Soziale Stadt Hervest” begleitet. Nun erwarten ihn im Bürgermeisterbüro neue, für uns interessante Aufgaben. Näheres wird er selbst berichten.
Die Tagesordnung geht euch in einigen Tagen zu. Wer einen besonderen Wunsch für die Tagesordnung hat, maile ihn mir zu oder rufe an.
Ich freue mich auf einen informativen, anregenden Nachmittag.
WER NICHT TEILNEHMEN KANN, MELDE SICH BITTE BEI MIR!

Gesundheitstag in der VHS

Freitag 19. Februar 2016 von Winfried Dammann

Ich erinnere auch an den Gesundheitstag des KKRN am Samstag, 27. Februar in der VHS unter dem Thema “Richtig vorbeugen” von 12 – 17.30 Uhr. Im Anhang findet Ihr das Programm. Es wäre schön, wenn viele von euch uns am Stand des Seniorenbeirates unterstützen und Flyer, Notfallkarten und Tipps unters Volk bringen.Flyer Gesundheitstag 2016 RZ

AK Öffentlichkeitsarbeit

Sonntag 17. Januar 2016 von Winfried Dammann

Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit nimmt im neuen Jahr sein Arbeit wieder auf!
Treffen am 19.01.2016 um 15:00 in Wulfen- Barkenberg.

Sprechstunde Seniorenbeirat Hervest!

Sonntag 17. Januar 2016 von Winfried Dammann

Der Seniorenbeirat hilft, unterstützt und informiert!!

Die erste Bürgersprechstunde 2016 des Seniorenbeirats im Stadtteil Hervest am Freitag, 22.01.2016, von 15.00 – 16.00 Uhr
in den Räumen des Repair-Cafės, an der Glück-Auf-Str. 8
Winfried Dammann steht für den Stadtteil Hervest als Seniorenbeirat und Seniorenbegleitung zur Verfügung:
Hilfen können nachgefragt werden.

Zugleich werden neue ehrenamtliche Helfer gesucht: Anfragen an Winfried Dammann Tel. 02362-76016

Frohe Weihnachten und ein frohes neues Jahr!

Donnerstag 24. Dezember 2015 von Winfried Dammann

Liebe Mitglieder des Seniorenbeirat,

ein bewegtes Jahr geht zu Ende. Die Weihnachtszeit
bietet Gelegenheit, innezuhalten und Bilanz zu ziehen.

Zugleich beginnt mit dem Jahr 2016 ein neuer
Abschnitt mit neuen Herausforderungen. Wir sind zuversichtlich, ja sogar sicher, dass
mit dem bisherigen großartigen Engagement unserer Mitglieder der Seniorenbeirat
weiter ein wichtiges gestaltendes Element im allen Ortsteil sein wird.

Im Namen des Seniorenbeirats danken wir allen für ihre wertvolle Mitarbeit,
hoffend, dass wir auch in der Zukunft mit Euch rechnen dürfen.

Euch und Euren Familien wünschen wir ruhige und besinnliche Weihnachtstage im
kreise Eurer Lieben und ein in jeder Hinsicht gutes Jahr 2016

Heidrun Römer und Ihre Vertreter

5. Seniorenmesse in Dorsten

Mittwoch 18. November 2015 von Winfried Dammann

21. 11. 2015, 10 – 16 Uhr im Gemeinschaftshaus Wulfen

Warum speziell eine Messe für Senioren und ihre Angehörigen?
Auf die Frage, was sie sich für ihr Leben am meisten wünschen, sagt die klare Mehrheit der Älteren „Gesundheit!“.
Dass Senioren heute mobiler und eigenständiger sind als die vorherigen Generationen, liegt daran, dass die Möglichkeiten für spezielle Dienstleistungen, Produkte und Hilfen stark zugenommen haben. Dorsten verfügt hier über ein weitreichendes Angebot. Man muss es nur kennen! Die Aussteller unserer Messe zeigen hier am Samstag einen interessanten Ausschnitt der Möglichkeiten.
Bei mehr als 40 Ausstellern aus unserer Region kommt eine Menge an Highlights zusammen – ohne hier in Einzelheiten gehen zu können.
Wir informieren in Kurzvorträgen über das neue Pflegestärkungsgesetz. Vorgestellt wird aber auch, was über die Patientenverfügung hinaus noch geregelt werden sollte.
Es sind sich auch eine Menge Gruppen dabei, die zeigen, welches Engagement im Alter noch möglich ist. Als ein Beispiel sei hier der Verein „Graues Gold“ genannt, der Senioren mit seinen Vierbeinern viel Freude bringt.
Zur Begrüßung spielt eine Bläsergruppe der Gesamtschule Wulfen, bevor Bürgermeister Tobias Stockhoff den Startschuss erteilt.
Der Eintritt ist frei.

Die Bar61 bietet leckere Suppen und Getränke zu einem kleinen Preis.

Programm

10 Uhr:
Bläserensemble Gesamtschule Wulfen, Leitung Herr Klemme
Begrüßung: Tobias Stockhoff, Bürgermeister
Hilde Jaekel, Mitglied der Landesseniorenvertretung
Heidrun Römer, Vors. Seniorenbeirat Dorsten

10 – 16 Uhr:
In der Agora präsentieren 43 Aussteller ihre Produkte, Dienstleistungen und Informationen zu den Themen Gesundheit, Wellness und Fitness, sowie Prävention, Rehabilitation und Freizeit.

Vorträge:
10.30 Uhr Saal: G. Frommhold: Notfallordner
11.30 Uhr P. Henne (Diakonie) Pflegestärkungsgesetz
13.30 Uhr G. Frommhold Notfallordner
14.30 Uhr P. Henne Pflegestärkungsgesetz
__________________________________________________________________

Jeweils um 11.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.00 Uhr:
Frau P. Zameitat, Übungsleiterin mit Fachrichtung “Alten- und Seniorengymnastik” stellt ihr Programm den Besuchern der Messe vor.


Das Messevorbereitungsteam des Seniorenbeirats

Aussteller Seniorenmesse 21.11.2015

Sonntag 18. Oktober 2015 von Winfried Dammann

Aussteller Seniorenmesse 21.11.2015
Gemeinschaftshaus Wulfen
10 – 16 Uhr

KKRN Dorsten – Markt-Apotheke Wulfen
O-TON, Alexander Trog-Optik Scholz, Wulfen
Hallenbad Wulfen – Verein „Graues Gold“
Caritas Dorsten - Diakonisches Werk,
Dorsten AWO – BIP, Fr. Hasenaecker
Agentur für Ehrenamt, Fr. Werk - Verbraucherzentrale
Dorsten Energieberatung, – Re/init Seniorconcept, Fr. Schönrock-Klenner
Abelmann Hörakustik – Sanitätshaus Schwanz
Frauensportclub Formsache – Notfallordner G. Frommhold
DRK Dorsten – Alesco, Dr. Lothar Hülse
Bibi am See – Bestattungen Geismann
Atempause – Salzgrotte Dorsten Amb. Hospizdienst Dorsten
Selbsthilfegruppen H. Fischer – Gesundheitshaus Fromme
Ernährungsberaterin K. Teklote – Fototreff Dorsten
Vitakt Hausnotruf -Männerkreis Wulfen
Malteser Hilfsdienst Hausnotruf - Physiotherapie Praxis Park
Logopädiepraxis Thies Ergotherapie/Logopädie Wieschenberg
Seniorenzentrum St. Elisabeth -Seniorenservice Blauer See
Physiotherapie U. Strass - Pflegebüro Bahrenberg
Rica50 plus Fleischerei/Partyservice Nießner
Seniorenbeirat Dorsten – Thermomix, Fr. Wank
Gärtnerei Lukassen – Blumen Brinkmann
Silvia Schmid, Sparkultur M. Brüggemann, Entspannungstrainerin

Immer rückwärts aussteigen

Freitag 2. Oktober 2015 von Winfried Dammann

bustraining
Mobilitätstraining für Senioren mit Rollatoren
HOLSTERHAUSEN.
Wie steigt man mit dem Rollator am sichersten aus dem Bus aus und wo soll man seinen Rollator während der Fahrt abstellen? „Solche Fragen stellen sich Senioren, die mit ihrem Rollator alleine den Bus benutzen möchten. Denn das gibt ihnen ein großes Stück Selbstständigkeit“, erklärte Tanja Tanaskovic, Case-Managerin des Seniorenzentrums St. Elisabeth.
Gestern fand ein Mobilitätstraining für Senioren mit Rollatorstatt. Das Projekt ist eineZusammenarbeit des Seniorenbeirats der Stadt Dorsten,
der Vestischen Straßenbahnen GmbH sowie Hildegard Jaekel, Schriftführerin der Landesseniorenvertretung NRW. Insgesamt 16 Senioren
aus den Seniorenwohnanlagen St. Elisabeth und Paulinum konnten nach einer theoretischen Einführung von Norbert Konegen, Pressesprecher
der Vestischen Straßenbahnen, an einem Sonderbus das Ein- und Aussteigen mit ihrer Gehhilfe üben. Der Sonderwagen, der vor der Wohnanlage
Paulinum parkte, gehört zur neuesten Generation von Bussen. Sie haben eine bis zu drei Meter freie Fläche für Rollatoren aber auch Kinderwagen
sowie spezielle Halteknöpfe, an denen der Fahrer sieht, dass jemand mit Gehhilfe aussteigen möchte. „Das ist unsere Antwort auf
den demografischen Wandel“, sagte Norbert Konegen. Er erklärte, worauf man vor allem achten muss, wenn man mit einem Rollator den Bus benutzt: „Niemals auf den Rollator während der Fahrt setzen. Und soweit es körperlich möglich ist, immer rückwärts aussteigen.“ „Wie soll das denn funktionieren, wenn der Bus nicht nahe genug an den Bürgersteig fährt?“, warf eine Seniorin ein. Solche und ähnliche Fragen hörte man öfters während Konegens Vortrag. Er erklärte, dass solche Probleme meist nicht die Schuld der Busfahrer seien. „Die Straßen sind oft eng und zugeparkt.
Es gibt Autofahrer, die ihr Fahrzeug auf dem Bushalte- Streifen abstellen. Da kann kein Busfahrer vernünftig ran fahren.“ Zudem werde das Personal regelmäßig im Umgang mit Rollator- und Rollstuhlbenutzern geschult. Beste Bedingungen Für das Mobilitätstraining waren aber beste Bedingungen
geboten, dafür sorgte Busfahrer Reiner Lutsch. Kein Einfluss hatte er dagegen auf das Wetter – das Training fand bei einem Mix aus Sonnschein
und Regenschauern statt. Dennoch klappten die Übungen gut. „Ich fühle mich jetzt gewappnet für die nächste Busfahrt. Man lernt ja nie aus“, sagte Karin Schröder nach dem Training.
Michelle Fenner

Einladung zum Mobilitätstraining

Dienstag 1. September 2015 von Winfried Dammann

Seniorenbeirat der Stadt Dorsten und Vestische laden ein zum Mobilitätstraining für Senioren und Menschen mit Handicap

Wie komme ich in den Bus? Ist der Busfahrer mir behilflich? Wohin mit dem Rollator?
Diese Fragen bewegen viele Senioren, die ihre täglichen Wege weiterhin auch ohne
fremde Hilfe bewältigen möchten. Hier bietet die Vestische jetzt Unterstützung an.
Auf Initiative des für Dorsten Feldmark zuständigen Seniorenbeirates Werner Machatschke
und des Pressesprechers der Vestischen Herrn Norbert Konegen
wird Fahrgästen und Menschen mit Handicap gezeigt, wie man bequem und sicher
mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein kann. Ein besonderes Augenmerk
gilt dabei der Mitnahme eines Rollators. Zum Mobilitätstraining laden daher der
Seniorenbeirat und die Vestische am

Dienstag, dem 15.09.2015, um 11 Uhr
vor Paulinum Seniorenwohnanlage, Juliusstr. 33,
Dorsten-Holsterhausen

herzlich ein.

Personen aus Dorsten die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, sollten sich
bis 10:45 Uhr am Busbahnhof treffen. Sie werden dort von der Vestischen abgeholt.
Diese Personen mögen sich bitte bei Werner Machatschke Tel.02362/24278 melden.