02.10.2021 – Neue Verordnungen

 

Keine Maskenpflicht im Freien mehr……..

Trotzdem wird weiterhin auch im Freien das Tragen einer Maske dringend empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, typischerweise ist das insbesondere in Warteschlangen und Anstellbereichen der Fall.

PCR-Test kann durch kurzfristigen Schnelltest ersetzt werden 

Überall dort, wo bislang nicht immunisierte Personen einen PCR-Test als Zugangsvoraussetzung (z.B. Diskotheken) oder als Bedingung für den Entfall der Maskenpflicht (z.B. Chorproben) benötigt haben, kann ab 1. Oktober auch alternativ ein Schnelltest verwendet werden, wenn dieser höchstens sechs Stunden alt ist.

Mehr Zuschauer bei Großveranstaltungen

Bei Großveranstaltungen (Sportveranstaltungen, Konzerten, Musikfestivals und ähnlichem) entfällt die absolute Obergrenze von 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauern vollständig. Bei Großveranstaltungen im Freien wird darüber hinaus die relative Obergrenze von 50 Prozent der regulären Zuschauerkapazität gelockert. Hier können nun alle Sitzplätze voll belegt werden, wenn die Veranstalterin bzw. der Veranstalter sicherstellen, dass außerhalb der Plätze Masken getragen wird.

Keine besonderen Abstände/Trennwände in der Innengastronomie mehr vorgeschrieben
In der Innengastronomie sind keine besonderen Abstände oder Trennwände zwischen den Tischen mehr zwingend erforderlich; vielmehr wird die Einhaltung des Abstands oder Trennwände lediglich empfohlen. Es bleibt aber bei der Maskenpflicht außerhalb des festen Sitz- oder Stehplatzes.

Genauere Formulierungen finden Sie unter: https://www.land.nrw/corona

 

 

Auf Einladung des Seniorenbeirats im Rahmen der Woche des Grundgesetzes sprach am Freitag, 24.09.2012 um 15:30 Uhr, im Gemeindesaal der ev. Johanneskirche 

Franz Müntefering    zum Thema "Menschenwürde und Alter".

Der frühere Politiker Franz Müntefering ist seit 2015 Vorsitzender der BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der ­Seniorenorganisationen e.V.

In der BAGSO sind rund 120 Vereine und Verbände der Zivilgesellschaft zusammengeschlossen, die von älteren Menschen getragen werden oder die sich für die Belange Älterer engagieren. Die Vielfalt, die Kompetenz und das Engagement ihrer Mitglieder sind die Stärke der BAGSO. Über ihre Mitgliedsverbände ist sie stets nah dran an den Wünschen und Bedürfnissen älterer Menschen.

 

IMG 08732                                                                                                                                                                

Eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern hat den Dorstener Stadtdialog für Menschenwürde, Demokratie und Respekt aufgegriffen und zusammen mit der Stadt Dorsten ein Programm zum Thema „Unser Grundgesetz“ mit vielen Aktionen, Vorträgen, Konzerten, Gesprächen gestaltet. Vom 24. September bis 3. Oktober 2021 stehen das Grundgesetz und Themen wie Toleranz, Respekt, Menschenwürde, Vielfalt, Miteinander, Werte im Mittelpunkt. Die Bedeutung des Grundgesetzes für unsere Gesellschaft wird viel Aufmerksamkeit erfahren.

Woche des Grundgesetzes - das ganze Programm hier

Die bisherige Vorsitzende Heidrun Römer wurde in ihrem Amt wieder gewählt. Die Stellvertreter:in kommen aus Hervest und Wulfen-Barkenberg, Winfried Dammann und Margret Boskovski.

Die gewählten Vertreter:inen der jeweiligen Stadtteile können Sie hier kennenlernen:

PDF-Datei der Stadt Dorsten und in der Rubrik -  Über uns

Mit dem Parallel-Tandem unterwegs in Wulfen und Barkenberg

„Rad & Tat Barkenberg“ ermöglicht mobilitätseingeschränkten und alten Menschen kostenlos einen unterhaltsamen, aktiven Ausflug. Wer nicht mehr selbst in die Pedale treten kann oder möchte, kann mit unserem seniorengerechten E-Tandem und mit uns Fahrerinnen und Fahrern die Freude an gemeinsamen Fahrradtouren erhalten.

 

Welche Touren und Ziele gibt es?

Das Ziel können Sie selbst bestimmen oder Sie wählen eine unserer erprobten Touren. Sie können mit uns eine Fahrt im Stadtteil, durch die Bauernschaft oder in die Hohe Mark unternehmen. Hauptsache Sie und unsere Fahrer*innen haben Spaß und Unterhaltung. Sie können auch für Ihre bewegungseingeschränkten Angehörigen eine Tour organisieren. Gerne gehen wir auf Ihre Wünsche und Ideen für Überraschungsfahrten ein.

Auf unserem E-Tandem finden insgesamt drei Personen Platz (inkl. Fahrer*in). Die Fahrgäste können von Freunden, Verwandten oder vom Personal aus Seniorenheimen während ihrer Touren begleitet werden. Wir stellen aber auch Begleitpersonen gern ein E-Bike kostenlos zur Verfügung.

 

Weitere Informationen in der Broschüre hier zu lesen:

 

In Dorsten haben sich 5 Arbeitsgruppen gebildet, die die „1. Dorstener Woche des Grundgesetzes“ vorbereiten, die stattfinden wird vom 24.09. – 3.10.2021 .

Auf dem Bild (v.l.): Bürgermeister Tobias Stockhoff, Nina Laubenthal (Erste Beigeordnete), Astrid Hochstrat (Grafikdesignerin), Heidrun Römer (Seniorenbeirat), Matthias Feller (Direktor der Sparkasse Vest in Dorsten), Petra Kuschnerenko (Demografiebeauftragte). Foto: Stadt Dorsten

 

Bürger können durch Eintragungen ins Heft Vorsorge treffen und sich für den Ernstfall schützen „Meine Notfallmappe“ steht groß auf dem knapp 20-seitigen Heft, das die Stadt Dorsten in dieser Woche herausgegeben hat. Die Notfallmappe soll Bürgerinnen und Bürgern behilflich sein, unkompliziert Vorsorge treffen zu können. Ein Unfall oder eine Erkrankung können leider schnell dazu führen, dass viele Angelegenheiten durch nahestehende Personen geregelt werden müssen. Tritt ein Notfall ein, erhalten diese rasch Zugang zu Informationen, die sogar überlebenswichtig sein können.

Die Taschengeldbörse
- eine Initiative des Seniorenbeirates der Stadt Dorsten -
geht online

Das Coronavirus bringt momentan das soziale Miteinander zum Stillstand. Viele Menschen können oder wollen ihr Zuhause zurzeit nicht verlassen. Doch woher Hilfe nehmen, wenn Einkäufe getätigt, Medikamente aus der Apotheke geholt werden müssen oder der Hund mal Gassi muss?

Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Dorsten und viele freiwillige Helferinnen und Helfer engagieren sich bereits seit mehreren Jahren in diesen Bereichen ehrenamtlich bei der Seniorenbegleitung und der Taschengeldbörse.

Sprechstunde Dorsten Altstadt

Jeden 1. / 2. und 4. Donnerstag von 14:30 - 18:30 Uhr
An der Wehme 1 - 46282 Dorsten

 

Sprechstunde Rhade

Jeden Mittwoch von 15:30 - 17:00 Uhr
Im Saggerberghaus

 

Sprechstunde Hervest

Jeden 4. Freitag von 15:00 - 16:30 Uhr
Im LEO

 

Sprechstunde Lembeck

Jeden 3. Donnerstag von 16:30 - 18:00 Uhr
Im Pfarrheim

 

Sprechstunde Wulfen Barkenberg

Jeden 1. Freitag von 11:00 - 13:00 Uhr
Im Gemeinschaftshaus

 

Jetzt gibt es einen neuen Flyer der Taschengeldbörse. Den Flyer findet ihr hier als PDF:

» Flyer Taschengeldbörse

Seniorenbeirat und Zweirad Schmitz laden zur Info Veranstaltung ein

Am Dienstag den 28.08.2018 dreht sich ab 10 Uhr im Fahrradgeschäft an der Barbarastr. 55 alles ums Thema E-Bike/Pedelec.

Anmeldung bei Werner Machatschke Tel. 02362-24278 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freiwillige Führerscheinabgabe ab Februar 2019 in Dorsten

Kann ich noch Autofahren? Das sollten sich nicht nur Ältere fragen, findet der Seniorenbeirat und hat sich mit der Stadt ein Projekt überlegt, dass die Führerscheinabgabe erleichtern soll.

Terminkalender

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31